Header image alt text

Frauenplatz Biel
Femmes en réseau

8. März

Seit über 100 Jahren ist der 8. März der internationale Tag der Frauen. An diesem Tag werden in vielen Städten Erfolge in der Umsetzung der Gleichstellung gefeiert und weitere Umsetzungen gefordert.

Freitag 08/03/2019

19 Uhr Apéro & Suppe/Apéro & soupe

20 Uhr Film #FEMALE PLEASURE            
Barbara Miller, CH/D, 97’, Ov/d,f; Leipzig 2018, Spezialpreis der Interreligiösen Jury etc.

Ein Plädoyer für die Befreiung der weiblichen Sexualität im 21. Jahrhundert. Jahrtausendealte, patriarchale Strukturen werden ebenso in Frage gestellt wie die alltäglich gewordene Pornokultur. Der Film begleitet fünf ausserordentliche Frauen, offenbart universelle Zusammenhänge und zeigt ihren erfolgreichen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und ein gleichberechtigtes, lustvolles Miteinander der Geschlechter.

Werden Sie Mitglied

neuve_127

Marie-Louise Blösch-Moser (1782-1863) führte das Pensionat des ersten Bieler Gymnasiums. Quelle: memreg

Porträts der Frauen, deren Namen auf Bieler Strassenschildern zu finden sind

Marie Louise Blösch, 1782 – 1863

Lore Sandoz-Peter, 1899-1989. Als Generaldirektorin leitete Lore Sandoz-Peter den Neubau der Bulova-Fabrik an der Juravorstadt.

Marguerite Weidauer-Wallenda, 1882-1972, Tochter einer Schaustellerfamilie, besuchte die Schulen in Biel. In ihrer Jugend erstand sie ein Wanderkino, kaum war die Kinematographie erfunden worden, und begann selber zu filmen. Sie filmte die Bieler auf den Strassen und Plätzen der Stadt und führte ihre Aufnahmen den Amateurakteuren vor.

Elise Wysard-Füchslin, 1790-1863, war eine Schweizer Kunstmalerin und Radiererin.