Header image alt text

Frauenplatz Biel
Femmes en réseau

Aktivitäten

Der Verein Frauenplatz Biel bietet
– einen Stadtrundgang an
– gibt die KulturElle heraus
– fördert die öffentliche Diskussion zu Gleichstellungsthemen
– unterstützt regionale Anlässe
– vernetzt und vertritt die Mitgliederorganisationen (s. Netzwerk)

Weiter organisiert der Frauenplatz den 8. März in Biel.
Diese Feier hat eine lange Tradition. Die Anlässe werden in Zusammenarbeit mit dem Filmpodium Biel und dem Arbeitskreis für Zeitfragen sowie weiteren Mitgliedern des Frauenplatzes organisiert.
Aktivitäten nach Jahren im Archiv

Frauenbaum2

 

 

 

 

 

Der Frauenplatz Biel ist Teil des Bündnisses “We can’t keep quiet!”

8. März 2017 – Solidarität mit den internationalen Frauen*streiks! Wir rufen auf zu Aktion und Protest in der Schweiz.EndFragment Wir akzeptieren weder den ‚Trumpism’ noch den aktuellen Rechtsrutsch in Europa. Reaktionäre Politiken gefährden Frauen*rechte und Frauen*anliegen und verstärken rassistische, trans*- und homosexuellenfeindliche Tendenzen und soziale Ungleichheit.

Die Forderungen des Frauenplatzes Biel lauten unter anderen:

Die Gemeinde Biel soll:
– die europäische Gleichstellungscharta wieder in ihre Agenda aufnehmen.
– dem Personal einen längeren Vaterschaftsurlaub oder Elternurlaub anbieten – im Sinne einer Vorbildwirkung als Gemeinde
– neben einem Laure Wyss Platz weitere Strassen und Plätze nach Frauen benennen, um Frauen im öffentlichen Raum sichtbar zu machen.

Alles weitere unter dem link We can’t keep quiet!

Werden Sie Mitglied

neuve_127
Marie-Louise Blösch-Moser (1782-1863) führte das Pensionat des ersten Bieler Gymnasiums. Quelle: memreg

Porträts der Frauen, deren Namen auf Bieler Strassenschildern zu finden sind

Marie Louise Blösch, 1782 – 1863

Lore Sandoz-Peter, 1899-1989. Als Generaldirektorin leitete Lore Sandoz-Peter den Neubau der Bulova-Fabrik an der Juravorstadt.

Marguerite Weidauer-Wallenda, 1882-1972, Tochter einer Schaustellerfamilie, besuchte die Schulen in Biel. In ihrer Jugend erstand sie ein Wanderkino, kaum war die Kinematographie erfunden worden, und begann selber zu filmen. Sie filmte die Bieler auf den Strassen und Plätzen der Stadt und führte ihre Aufnahmen den Amateurakteuren vor.

Elise Wysard-Füchslin, 1790-1863, war eine Schweizer Kunstmalerin und Radiererin.