Header image alt text

Frauenplatz Biel
Femmes en réseau

Weltsichten – Wenn Frauen reisen

Anna Anker-Rüfli als Gouvernante, um 1860 © Stiftung Albert Anker-Haus, Ins.

Anna Anker-Rüfli als Gouvernante, um 1860 © Stiftung Albert Anker-Haus, Ins

 

Ob Pfahlbauerin, Schaustellerin, Bildungsreisende, Gouvernante oder Inhaberin eines afrikanischen Coiffeursalons – der zweite Bieler Frauenstadtrundgang «Weltsichten» stellt reisende und gereiste Frauen aus verschiedenen Epochen in den Fokus.

«Weltsichten» thematisiert und würdigt die Geschichten einzelner Frauen, die mit Ihren Erfahrungen, ihren Souvenirs aus der Ferne, ihren Einsichten und Weltbildern – Weltsichten – die Stadt Biel bis heute prägen.

 

Öffentliche Rundgänge

24. März 2018 Treffpunkt: Robert Walser-Platz
12. Mai 2018 Treffpunkt: Amtshaus, Spitalstr. 14
7. Juli 2018 Treffpunkt: Robert Walser-Platz.

jeweils 11 bis ca. 12.30 Uhr

Kosten pro Person CHF 20.–

Mindestanzahl für öffentliche Rundgänge: 5 Personen

Anmeldung E-mail senden

oder Arbeitskreis für Zeitfragen, 032 322 36 91.

Porträt Maria Margaretha Wildermeth. In: Rauscher, Heinz. Pieterlen und seine Nachbarn, Band III. 1. Vereinigung für Heimatpflege Büren. Hornerblätter 2005, S. 25.

Porträt Maria Margaretha Wildermeth. In: Rauscher, Heinz. Pieterlen und seine Nachbarn, Band III. 1. Vereinigung für Heimatpflege Büren. Hornerblätter 2005, S. 25

Führungen für private Gruppen

Wir bieten das ganze Jahr über Führungen für Gruppen an.

Die Führung dauert in der Regel eineinhalb Stunden.

Daten auf Anfrage.

Preis: CHF 300.–

 

 

 

 

 

 

 

Unabhängige Begehung anhand der Publikation «Weltsichten. Wenn Frauen reisen»

Eine zweisprachige Publikation enthält ausführliche Informationen zu den Geschichten der 9 Stationen des Frauenstadtrundgangs.

Die Publikation begleitet Sie, wenn Sie den Rundgang selbständig begehen möchten.

Texte von Melissa Dettling, Liliane Gujer, Barbara Heer, Antonia Jordi, Luzia Sutter Rehmann und Sophie Vantieghem.

Sie können die Publikation im Buchhandel (ISBN 978-3-033-06605-2) oder nach einer begleiteten Führung erstehen.

Preis der Publikation CHF 15.–

Anfragen und Bestellungen richten Sie bitte an: E-mail senden

–> Flyer Öffentliche Führungen Frühling Sommer 2018

Wartsaal Bahnhof SBB:  Philippe Robert, Die Jahreszeiten, 1923 © Michael Peuckert

Wartsaal Bahnhof SBB: Philippe Robert, Die Jahreszeiten, 1923 © David Schnell

 

 

Werden Sie Mitglied

neuve_127
Marie-Louise Blösch-Moser (1782-1863) führte das Pensionat des ersten Bieler Gymnasiums. Quelle: memreg

Porträts der Frauen, deren Namen auf Bieler Strassenschildern zu finden sind

Marie Louise Blösch, 1782 – 1863

Lore Sandoz-Peter, 1899-1989. Als Generaldirektorin leitete Lore Sandoz-Peter den Neubau der Bulova-Fabrik an der Juravorstadt.

Marguerite Weidauer-Wallenda, 1882-1972, Tochter einer Schaustellerfamilie, besuchte die Schulen in Biel. In ihrer Jugend erstand sie ein Wanderkino, kaum war die Kinematographie erfunden worden, und begann selber zu filmen. Sie filmte die Bieler auf den Strassen und Plätzen der Stadt und führte ihre Aufnahmen den Amateurakteuren vor.

Elise Wysard-Füchslin, 1790-1863, war eine Schweizer Kunstmalerin und Radiererin.