Header image alt text

Frauenplatz Biel
Femmes en réseau

Stadtrundgang

IMG_4361

Engelbrunnen, Obergasse, Biel ©Foto David Schnell

Marie-Louise Blösch, Anna Haller, Marie Goegg-Pouchelin, Lore Sandoz, Marguerite Gobat, der Milchkrieg – auch Frauen mach(t)en in Biel Geschichte.

Der Stadtrundgang «Der andere Blick» führt in ungewohnter Weise durch die Altstadt und einen Teil der Innenstadt. Wir suchen jene Orte auf, an denen Frauen in fünf Jahrhunderten Spuren hinterlassen haben, von der Hebamme des Mittelalters bis zur Frauenrechtlerin.

Führungen für private Gruppen
Wir bieten das ganze Jahr über Führungen für Gruppen an.
Die Führung dauert in der Regel eineinhalb Stunden.
Daten auf Anfrage.

Rundgänge für Gruppen
Preis: CHF 300.-

Öffentliche Rundgänge

Neue Termine im Frühling 2018
jeweils 11h bis ca. 12.30h

Kosten pro Person CHF 20.-
Mindestanzahl für öffentliche Rundgänge: 5 Personen

Anmeldung e-mail senden
oder Arbeitskreis für Zeitfragen, 032 322 36 91.

Unabhängige Begehung anhand der Publikation «Der andere Blick»
Eine gedruckte, zweisprachige Anleitung in Form einer handlichen Mappe enthält ausführliche Informationen zu den Geschichten der 10 Stationen des Frauenstadtrundgangs.
Die Mappe begleitet Sie, wenn Sie den Rundgang selbständig begehen möchten.
Text von Margrit Wick-Werder, Historikerin. Preis CHF 10.–, Bestellung per mail s.u.
Nach jeder Teilnahme an einer begleiteten Führung können Sie die Mappe kaufen.

Anfragen und Bestellungen richten Sie bitte an: e-mail senden

Fotos: © David Schnell, Biel Flyer

Museum Neuhaus

Museum Neuhaus, Seevorstadt

Industriegasse_10

Industriegasse 10

Untergasse_64_3

Nischang-Haus, Untergasse 64

Juravorstadt_1

Juravorstadt

Werden Sie Mitglied

neuve_127
Marie-Louise Blösch-Moser (1782-1863) führte das Pensionat des ersten Bieler Gymnasiums. Quelle: memreg

Porträts der Frauen, deren Namen auf Bieler Strassenschildern zu finden sind

Marie Louise Blösch, 1782 – 1863

Lore Sandoz-Peter, 1899-1989. Als Generaldirektorin leitete Lore Sandoz-Peter den Neubau der Bulova-Fabrik an der Juravorstadt.

Marguerite Weidauer-Wallenda, 1882-1972, Tochter einer Schaustellerfamilie, besuchte die Schulen in Biel. In ihrer Jugend erstand sie ein Wanderkino, kaum war die Kinematographie erfunden worden, und begann selber zu filmen. Sie filmte die Bieler auf den Strassen und Plätzen der Stadt und führte ihre Aufnahmen den Amateurakteuren vor.

Elise Wysard-Füchslin, 1790-1863, war eine Schweizer Kunstmalerin und Radiererin.