Header image alt text

Frauenplatz Biel
Femmes en réseau

«Wir Weiber!»

Frauen im Streik. 1918–2018 | Einmaliger Stadtrundgang

Auch Frauen standen auf und schlossen sich dem Landesstreik von 1918 an. Sie forderten bezahlbare Lebensmittel, faire Löhne sowie bessere Arbeitsbedingungen. Die zweite Forderung des Streikkomitees (Oltener Aktionskomitee), nämlich das aktive und passive Frauenstimmrecht, blieb jedoch über Jahrzehnt unerfüllt. Die Situation und die Forderungen der Frauen veränderten sich, Gründe zum Streiken bleiben: von der Solidarisierung der Bieler Frauen im sogenannten «Milchkrieg» in den 1930er Jahren zum Frauenstreik von 1991 bis heute.

Auf einem Rundgang durch die Stadt Biel schlagen wir eine Brücke von den Ereignissen 1918 über die Geschichte der Frauenbewegung in die Gegenwart: Welche Forderungen von 1918 sind erfüllt? Welche sind noch immer aktuell? Welche Themen kamen neu hinzu?

«Wir Weiber!». Frauen im Streik 1918–2018

Frauenstadtrundgang in Biel
11. November 2018, 11 Uhr und 14.30 Uhr

DAUER jeweils 1 1⁄2 h
TREFFPUNKT Neumarktplatz, Biel
KOSTEN CHF 10.–
Rundgang jeweils bilingue (Verständnis beider Sprachen wird vorausgesetzt)

ANMELDUNG bis 8. November an: rundgang@frauenplatz-biel.ch / 032 322 36 91

Organisation: Arbeitskreis für Zeitfragen und Frauenplatz Biel

Flyer «Wir Weiber!». Frauen im Streik 1918–2018 

Medienecho

Artikel im BT vom Dienstag, 30. Oktober 2018.

Beitrag auf Radio Jura Bernois, 9. November 2018.

 

Werden Sie Mitglied

neuve_127

Marie-Louise Blösch-Moser (1782-1863) führte das Pensionat des ersten Bieler Gymnasiums. Quelle: memreg

Porträts der Frauen, deren Namen auf Bieler Strassenschildern zu finden sind

Marie Louise Blösch, 1782 – 1863

Lore Sandoz-Peter, 1899-1989. Als Generaldirektorin leitete Lore Sandoz-Peter den Neubau der Bulova-Fabrik an der Juravorstadt.

Marguerite Weidauer-Wallenda, 1882-1972, Tochter einer Schaustellerfamilie, besuchte die Schulen in Biel. In ihrer Jugend erstand sie ein Wanderkino, kaum war die Kinematographie erfunden worden, und begann selber zu filmen. Sie filmte die Bieler auf den Strassen und Plätzen der Stadt und führte ihre Aufnahmen den Amateurakteuren vor.

Elise Wysard-Füchslin, 1790-1863, war eine Schweizer Kunstmalerin und Radiererin.